Zwiebeln aus Ägypten?

Ein kurzer Gedankengang: Warum aus Ägypten? Auf den Schildern in der Obst- und Gemüseabteilung in meinem örtlichen Supermarkt sehe ich viele exotische Ländernamen. Birnen aus Chile? Es ist keine Birnenzeit, trotzdem liegen sie saftig und gelb vor mir.

Bei meiner Oma gab es Obstbäume. Im Herbst wurde geerntet und in ihrem kühlen Keller standen dutzende Weck-Gläser. Obst und Gemüse wurde damals nach Saison gekauft und verarbeitet.

Heute sind wir es gewohnt, dass Produkte überall und immer verfügbar sind. Die Supermarktketten werben in ihren Nachhaltigkeitsberichten für „klima- und umweltbewusste Sortimente“ und setzten sich für eine zukunftsfähige Gesellschaft ein. Blödsinn!

Das passt nicht. Wenn das Klima ernsthaft geschützt werden soll, dann darf keine Birne aus Chile oder eine Zwiebel aus Ägypten dort liegen. Dann führt kein Weg am Verzicht vorbei.

Es gibt mittlerweile viele regionale Angebote in Aufstellern, doch begrüßt uns das Lockangebot am Eingang mit Tomaten aus Marokko für 1,95€.