Hannover auf dem Weg zum Ernährungsrat.

Setz dich mit uns an einen Tisch!Ernährungsrat

Der Ernährungsrat soll ein unabhängiges politisches Instrument werden. Ein Rat aus Vertretern der Politik und Verwaltung, der Wirtschaft und engagierter Initiativen, aber auch aus Nachbarschaften, also einfach: Menschen, die mitmachen möchten. Dafür muss man kein Experte sein. Uns ist es wichtig ausprobieren zu dürfen, zu experimentieren, miteinander anzufangen.

Hier geht es zum Internetauftritt!

Studie: Wohnraumpotenziale in urbanen Lagen

Am Mittwoch, 27. Februar 2019, wird in Berlin die Studie “Wohnraumpotenzial in urbanen Lagen – Aufstockung und Umnutzung von Nichtwohngebäuden” in Berlin vorgestellt. Die Studie wurde im Auftrag von 16 Verbänden und Organisationen der Bau- und Immobilienbranche bei der TU Darmstadt und dem Pestel Institut in Auftrag gegeben. Resonanz in den Medien

 

Graue Wohnungsnot – Wohnen der Altersgruppe 65plus

Am Montag, 14. Januar 2019, wurde auf der Pressekonferenz des Bundesverbandes Deutscher Baustoff-Fachhandel e.V. (BDB) in München die Studie des Pestel-Instituts “Wohnen der Altersgruppe 65plus” vorgestellt, die die Problematik steigender Mieter und sinkender Renten für die Baby-Boomer Generation in Deutschland analysiert hat. Pressestimmen dazu finden Sie in unserem Pressespiegel.

Die Karwochen-Gewinner in Deutschland

Fleischfasten lohnt sich! Christen, die sieben Tage vor Ostern fleischfrei bleiben, können Klimagewinner werden.

Wer in der Karwoche die üblichen Fleisch – und Wurstportionen links liegen lässt, nützt dem eigenen Geldbeutel, der Gesundheit und dem Klima. Wie viele Tonnen CO2 durch Fleischfasten in ganz Deutschland eingespart werden können, berechnete das Pestel Institut aus Hannover erstmals in landkreisgenauen Zahlen. Gleichzeitig zeigt die Internetplattform des zum Pestel-Institut gehörigen ClimateCulture-Lab (CCL), dass eine CO2-arme Ernährung und Lebensweise ein Gewinn ist – fürs Klima und darüber hinaus. Zur Presseinformation