Veröffentlichungen

ausgewählte Rundfunk- und Fernsehbeiträge:

  • 12.02.2017, NDR: Hallo Niedersachsen 19:00 Uhr, Thema: Eilig aufgebaut – jetzt leer und teuer. Flüchtlingsunterkünfte in Niedersachsen, zum Beitrag
  • 26.7.2016, ZDF: Frontal 21, 21:00 Uhr, Mangel an bezahlbaren Wohnungen, zum ZDF Beitrag
  • 20.4.2016, BR: DokThema, 22:00 Uhr mit Matthias Günther, Sozialwohnung – Fehlanzeige, zum Beitrag
  • 13.01.2016, ARD: plusminus mit Matthias Günther zum Thema: Neustart 2016: Wohnungsbau, zum Beitrag
  • 05.11.2015, ARD: Monitor, 21:45 Uhr mit Matthias Günther, Wohnraum für Flüchtlinge, Sozialer Wohnungsbau zum Beitrag
  • 22.10.2015, ARD: Kontraste, 21:45 Uhr mit Matthias Günther, Wohnungsnot – Wie Politik und Bürger neue Sozialwohnungen verhindern zum Beitrag

Im Netz:

  • Eigentum: Keine Chance für die junge Generation – neuer Anlauf für Wohneigentum statt Miete, zum Beitrag
  • Mieterstrom: Bürgerenergie als Innovationsmotor für die Wohnungswirtschaft, zum Beitrag
  • Wohnungsknappheit: Mit Suffizienz unerschlossene Wohnflächen aktivieren, zum Beitrag
  • Co-Housing: Eine Dorfgemeinschaft in der Stadt, zum Beitrag
  • Urban Agriculture: Wer hat’s erfunden…?, zum Beitrag
  • Bio 3.0: Eine grüne Revolution – der zweite Versuch, zum Beitrag
  • Nahrungsmittel: Werden wir hungern?, zum Beitrag
  • Lufa Farms: Vom Dach aus die Welt ernähren, zum Beitrag
  • Ländliche Regionen: Mit Dorfzentren 2.0 gegen die Demografie, zum Beitrag
  • Utopoly: Animateure einer besseren Zukunft, zum Beitrag, zum Beitrag
  • Postwachstum: Ideenwettbewerb für Suffizienz, zum Beitrag
  • Peak Stuff: Genug ist genug ist nicht genug, zum Beitrag
  • Urbane Reallabore: Veränderung unter realen Bedingungen testen, zum Beitrag
  • Upcycling: Aufwerten statt wegschmeißen – ein neues Geschäftsmodell?, zum Beitrag
  • Flüchtlingsdebatte: Flüchtlinge sind keine Gastarbeiter, zum Beitrag
  • Pariser Klimakonferenz: “Es ist wie beim Kasperle…”, zum Beitrag
  • Decarbonisierung: Es geht nicht um Geld, sondern um gutes Leben, zum Beitrag
  • Carla Cargo: Fahrrad als Transportmittel in der Stadt der Zukunft?, zum Beitrag
  • Demografie: Wieso haben Deutsche 2014 mehr Kinder bekommen?, zum Beitrag
  • Fracking: Innovation zur Lösung des Energieproblems oder ein Schwindel – eine PR-Schlacht, zum Beitrag
  • Studie: Wohnungsknappheit in Hamburg, Niedersachsen und Bremen, zum Beitrag
  • Überfluss: Entweder Wirtschaftswachstum oder Lebensqualität, 02.10.2015 von Dieter Behrendt, zum Beitrag
  • Suffizienz: Luxus durch „Weniger“, 18.09.2015 von Dieter Behrendt, zum Beitrag
  • Die Zukunft von Städten und Gemeinden: Was hab ich damit zu tun? 01.10.2014 von Dieter Behrendt, zum Beitrag

Vorträge:

  • „Energiewende als gesellschaftlicher Transformationsprozess – Zukunftsvorsorge durch Veränderung“ Einführungsvortrag in die Ringvorlesung ‚Transformation des Energiesystems‘ des Sommersemesters 2016, Dieter Behrendt an der Leibniz-Universität Hannover 13. April 2016
  • „Resilience Change Labs“ im Rahmen des Workshops ,Die resiliente Stadt und ihre Bürger‘ des Forschungsforums Öffentliche Sicherheit, Dieter Behrendt in Berlin 11.-12.11.2015
  • „Unterstützung staatlicher Zukunftsvorsorge durch Regionalplanung“ auf der 4. Deutschen Regionalplanungstagung der Akademie für Raumforschung und Landesplanung ARL ‚Neue Leitbilder Raumentwicklung‘, Dieter Behrendt in Würzburg 25.-26.9.2014.
  • „Zukunftsfestigkeit in Regionen“ im Rahmen der Tagung `Zukunft Land – Land der Zukunft: ein Dialogforum zur Krisen- und Zukunftsfestigkeit von Regionen und Kommunen‘ des Denk.Raum.Zukunft, Lehrstuhl für Regionalentwicklung und Raumordnung, Dieter Behrendt in Tutzing 4.9.2014
  • „Was du dir vorstellen kannst, kannst du … ! Wege in die Zukunft von Städten und Gemeinden“ im Rahmen des Begegnungsraums ‚Kommunal- und Regionalpolitik‘ des futurorg-Instituts Dortmund, Dieter Behrendt in Dortmund 25.6.2014.
  • „Die medl in Mülheim. Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der medl GmbH“, Pressegespräch bei der medl GmbH, Karin Janssen in Mülheim an der Ruhr 21.05.2014
  • „Krisenfestigkeit und Risikomanagement – was kann Zukunftsvorsorge bedeuten“ im Rahmen einer Veranstaltung des CIVILIA e.V., Dieter Behrendt in Hannover 20.3.2014
  • „Kommunaler Klimaschutz, Wachstum und Konsum“ im Rahmen der Projektabschlussveranstaltung „Kommunaler Klimaschutz – Quo vadis?“, Thomas Köhler in Hannover 6.11.2013.
  • „Stark für die Region? Wir können es beweisen!“ VKU-Arbeitskreis Politik und Innovationen, Karin Janssen in Ettlingen 07.05.2013.
  • ‚Strukturelle und funktionelle Risiken für Städte und Regionen‘ im Rahmen der Tagung ‚Krisenanfälligkeit von Städten und Regionen: Erfordernisse eines pro-aktiven Umgangs mit raumwirksamen Risiken‘ des Landesschwerpunktes „Region und Stadt“, Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung der Universität Kaiserslautern, Dieter Behrendt in Kaiserslautern 25.11.2011.

Zeitschriften:

  • L. Hübl, K. Janssen, P. Rambow-Betram: Motor für die Region, KRH kurbelt Wirtschaft an. f&w 08/2014.
  • Karin Janssen, EVUs als Motor der Regionalwirtschaft. EWeRK 3/2014.
  • Dieter Behrendt: Flächeninanspruchnahme in der Zukunft. Neue Anforderungen an die Fläche: Brauchen wir das 0 ha-Ziel?. Das 30 ha-Ziel als Zwischenschritt für die Zukunft. Flächenmanagement und Bodenordnung. H.1: 39-44, 2013.
  • Dieter Behrendt: Zukunft ohne Kollaps: Zukunft ohne Kollaps. Nachhaltige Entwicklung und Krisenfestigkeit. politische ökologie 130: 182-131, 2012.
  • L. Hübl, K. Janssen, A. Rieger: Wirtschaftsfaktor Krankenhaus. f&w 01/2011.
  • Hübl, J. Schaffner: Städtische Unternehmen: ein Gewinn für die Region. der Städtetag 4/2010.
  • Martin Arnold, Johannes Schaffner, Michael Schramm: Mehr Nutzen als Kosten des Nahverkehrs für Stadt und Region. Der Nahverkehr 06/2010.

Von Auftraggebern veröffentlichte Studien:

  • EWB: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der EWB. Hannover und Bünde 2016.
  • Erdgas Südwest: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Erdgas Südwest. Hannover und Ettlingen 2016.
  • Verbändebündnis Wohn–Perspektive Eigentum, Eigentumsbildung 2.0 – wie kann Wohneigentum die Mietwohnungsmärkte entlasten -. Hannover und Berlin 2016
  • EnergieSüdwest AG: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der EnergieSüdwest AG. Hannover und Landau 2016.
  • N-ERGIE: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der N-ERGIE. Hannover und Nürnberg 2016.
  • Siegener Versorgungsbetriebe GmbH: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der SVB. Hannover und Siegen 2016.
  • Stadtwerkegruppe Delmenhorst: Unsere Bedeutung für Delmenhorst und die Region. Hannover und Delmenhorst 2016.
  • Verbändebündnis Sozialer Wohnungbau: Modellrechnungen zu den langfristigen Kosten und Einsparungen eines Neustarts des sozialen Wohnungsbaus sowie Einschätzung des aktuellen und mittel fristigen Wohnungsbedarfs. Hannover und Berlin 2015.
  • Stadtwerke Düsseldorf: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Stadtwerke Düsseldorf. Hannover und Düsseldorf 2015.
  • medl GmbH: medl in Mülheim, Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der medl GmbH. Hannover und Mülheim adR 2014.
  • hannoverimpuls, Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Hannover: Wirtschaftsförderung für alle Fälle. Eine explorative Studie auf der Basis der Zukunfts-Szenarien der Studie ‚2052’, 2013-2014
  • Energieversorgung Sylt GmbH: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der EVS. Hannover und Westerland 2014.
  • Stadtwerke Iserlohn: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Stadtwerke Iserlohn. Hannover und Iserlohn 2013.
  • rhenag: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der rhenag. Hannover und Siegburg 2013.
  • medl GmbH: medl in Mülheim, Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der medl GmbH. Hannover und Mülheim adR 2013.
  • Wohnungsgenossenschaft Gartenheim eG: Wohnraum für Existenzminimalisten. Hannover 2013.
  • Stadtwerke Ettlingen: Starke Impulse für Ettlingen und die Region. Hannover und Ettlingen 2013.
  • DSW21:Mit einem starken Partner Zukunft gestalten. Hannover und Dortmund 2013.
  • Stadtwerke Duisburg: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Stadtwerke Duisburg. Hannover und Duisburg 2012.
  • Verbandswasserwerk Langenfeld-Monheim, Stadtwerke Langenfeld: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Verbandswasserwerke Langenfeld-Monheim und der Stadtwerke Langenfeld. Hannover und Langenfeld 2012.
  • Stadtwerke Unna: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Stadtwerke Unna. Hannover und Unna 2012.
  • Wohnungsbau-Initiative: Mietwohnungsbau in Deutschland – regionale Verteilung, Wohnungsgrößen, Preissegmente – Hannover 2012.
  • Stadtwerke Solingen: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Stadtwerke Solingen. Hannover und Solingen 2012.
  • proKlima – Der enercity-Fonds: Regionale Wirtschaft profitiert von proKlima-Förderung Hannover 2012.
  • Stadtwerke Remscheid: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der SWR. Hannover und Remscheid 2011.
  • Hagener Straßenbahn AG: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der HST. Hannover und Hagen 2011.
  • Stadtwerke Hildesheim: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der EVI, SVHI, RVHI und des Wasserparadieses für Stadt und Landkreis Hildesheim. Hannover und Hildesheim 2011.
  • Stadtwerke Herne: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Stadtwerke Herne. Hannover und Herne 2010.
  • Landeshauptstadt Saarbrücken: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Beteiligungen der Landeshauptstadt Saarbrücken. Hannover 2010.
  • VAG Nürnberg: Nutzen des ÖPNV in Nürnberg. Die Bedeutung der VAG Nürnberg für die Region. Nürnberg und Hannover 2009.
  • Landeshauptstadt Hannover: Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Beteiligungen der Landeshauptstadt Hannover. Hannover 2009. Beteiligungsbericht der Landeshauptstadt Hannover
  • Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V., Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau e.V., Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) e.V.: Wirtschaftliche Auswirkungen des Wohnungsneubaus in Deutschland. Berlin 2009.
  • Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V., Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau e.V., Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) e.V: Wohnungsmangel in Deutschland? Regionalisierter Wohnungsbedarf bis zum Jahr 2025. Berlin 2009.
  • Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V., Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau e.V., Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) e.V.: Sozialpolitische Implikationen geringer Wohnungsbautätigkeit. Berlin 2009.
  • Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH: HANNOVER AIRPORT – Ein zentraler Wirtschafts- und Standortfaktor für die Region. Hannover 2008.
  • Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes NRW: Veränderungen der Wohnungsnachfrage und Reaktion des Wohnungsangebots in NRW. Düsseldorf 2006.
  • Verband Region Stuttgart: Perspektiven 2025 – Region Stuttgart. Stuttgart 2006.
  • E-NERGIE Aktiengesellschaft, Nürnberg: Die Bedeutung der N-ENERGIE für die Stadt Nürnberg und die Region. Nürnberg 2006.
  • Stadt Bamberg: Kernstadt-Stadtentwicklungsplan Wohnen mit besonderer Berücksichtigung der möglichen militärischen Konversion – Wohnraumversorgungskonzept – für die Stadt Bamberg bis 2020. Bamberg 2006.
  • DSL Bank, Bonn: Die eigen genutzte Immobilie als Säule der Alterssicherung. Bonn 2005.
  • LBS Westdeutsche Landesbausparkasse: Der Wohnungsmarkt in Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2015 – Wohnungsbedarf, Wohnungsnachfrage, wohnungspolitische Implikationen. Münster 2003.
  • DSL Deutsche Siedlungs- und Landesrentenbank: Der soziale Wohnungsbau in Deutschland. Ist die Aufgabe erfüllt? Bonn 1997.
  • DSL Deutsche Siedlungs- und Landesrentenbank: Zwischen Sanierung und Abriß. Plattenbauten in den neuen Bundesländern. Bonn, Leipzig 1996.
  • PreussenElektra, HASTRA ISP Eduard Pestel Institut für Systemforschung e.V.: Endbericht zum LCP-Projekt. Wirkungen von Stromeinsparinvestitionen im Haushaltsbereich. Hannover 1996.
  • Stadt Hannover: Siedlung und Verkehr. Hannover